Aktive Wehr

Aktive Wehr

Aktive Wehr

Die Freiwillige Feuerwehr Bobingen ist eine der größten Feuerwehren im Landkreis Augsburg. Die 151 aktiven Mitglieder sind in 13 Löschgruppen und eine Jugendgruppe aufgeteilt. Geführt wird die aktive Wehr vom Kommandant und seinem Stellvertreter. Unterstützt werden diese von den Zug- bzw. Gruppenführern. Insgesamt verfügt die Wehr über 24 Führungsdienstgrade, die sich in fünf Brandmeister und 19 Löschmeister aufteilen. Der Nachwuchs für die aktive Wehr ist durch eine Jugendgruppe mit momentan 15 Feuerwehranwärtern gesichert. In regelmäßigen Abständen finden Übungen statt, für die die jeweiligen Gruppenführer verantwortlich sind. Zusätzlich zu den Gruppenübungen finden Zugübungen statt, bei denen mehrere Löschgruppen gemeinsam größere Übungen im Bereich Brandeinsatz wie auch in Technischer Hilfeleistung abhalten.  Einmal im Monat findet auch eine spezielle Unterweisung sowie Bewegungsfahrten für die Fahrzeugmaschinisten statt.

Die intensive Pflege der umfangreichen Gerätschaften liegt in der Hand der Gerätewarte. Davon ausgegliedert ist die komplette Atemschutzausrüstung. Die immer aufwendiger werdende Pflege und Wartung der Atemschutzgeräte wird von den Atemschutzgerätewarten  verrichtet. Auch die Atemschutzgeräte der Stadtteile werden in Bobingen gewartet und überprüft. Die Freiwillige Feuerwehr Bobingen verfügt über ca. 60 Atemschutzgeräteträger. Diese Kameraden werden in zusätzlichen Atemschutzübungen ausgebildet und begehen jährlich einmal die Übungsstrecke bei der Berufsfeuerwehr in Augsburg.

Das Einsatzgebiet der FF Bobingen erstreckt sich hauptsächlich auf die Stadt Bobingen mit den Stadtteilen Straßberg, Reinhartshausen und Waldberg. Das Einsatzaufkommen liegt im Jahresdurchschnitt bei ca. 130 Einsätzen. Neben einem kompletten Löschzug, bestehend aus Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug LF 16, Drehleiter DLA 23-12 und Tanklöschfahrzeug TLF 16, stehen noch ein Rüstwagen RW 2, ein Mehrzweckfahrzeug, ein Löschgruppenfahrzeug LF 8, ein Gerätewagen und ein Gerätewagen GW-Logistik 2 zum Verlegen einer 2000 Meter langen Schlauchleitung zur Verfügung. Ergänzt wird der Fahrzeugpark durch einen Pulverlöschanhänger P 250 und ein Rettungsboot RTB 1. Als Besonderheit ist ein fahrbarer Ölseparator vom Typ Ölsanimat mit dazugehörigen 110 m Ölsperren für den Einsatz bei Ölschaden auf Gewässern in Bobingen stationiert. Mit dieser Ausrüstung wird in den gesamten Landkreis und darüber hinaus ausgerückt. Spezielle Ölwehrlehrgänge werden dazu von verschiedenen Feuerwehrleuten an der Feuerwehrschule Würzburg besucht.

Im Jahr 2015 wurden für Übungs-, Ausbildungs- und Wartungsdienst 7865 Stunden in der Freizeit aufgebracht. Einsatzstunden wurden 2946 geleistet. Somit ergibt sich die stolze Summe von 10811 Stunden, die von den Ehrenamtlichen der  Freiwilligen Feuerwehr Bobingen für die Sicherheit der Bobinger Bürger geleistet wurden.

 

Einsatzstatistik 2015        Einsatzübersicht 2015