Gerätehaus

Gerätehaus

Fahrzeughalle

In der über 50 Meter langen und fast 14 Meter breiten Fahrzeughalle finden alle neun Einsatzfahrzeuge, verschiedene Anhänger und die Ölwehrgeräte Platz. Eine moderne, leistungsfähige Absauganlage sorgt dafür, dass die Dieselabgase nicht in den Hallenbereich gelangen.

In insgesamt 180 Spinden wird die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrleute bereitgehalten. An den Bildschirmen, die über den Spinden angebracht sind, können genaue Informationen über die Einsatzart, den Einsatzort und die ausrückenden Fahrzeuge abgelesen werden.

Einsatzleitraum

Im Einsatzleitraum können an zwei voneinander unabhängigen Funk-Arbeitsplätzen Einsätze begleitet werden. Ein Arbeitsplatz ist zusätzlich mit einem Touchscreen-Monitor ausgestattet, an dem sämtliche wichtigen Funktionen für Kommunikation und Haustechnik bedient werden können. Auch die Heizungs und Lüftungsanlage sowie die Tore und Türen werden von hier aus gesteuert und überwacht.

Besprechungsraum

Der Besprechungsraum wird bei größeren Einsätzen genutzt und kann auch bei Masseneinsätzen als abgesetzte Koordinierungsstelle betrieben werden. Sämtliche nötigen Telekommunikationsanschlüsse stehen hier zur Verfügung. Ebenso kann der Raum auch als kleinerer Unterrichtsraum genutzt werden.

Atemschutzwerkstatt

Unseren Atemschutzgerätewarten steht für die Atemschutzpflege, eine geräumige und gut ausgestattete Atemschutzwerkstatt mit einem Kompressor, einem computergesteuerten Prüfgerät mit künstlicher Lunge, einem Trockenschrank und eine Spülmaschine für Masken, Lungenautomaten und Pressluftatmer zur Verfügung.

Schleusenraum

Im Schleusenraum können die Stadtteilwehren und auch benachbarte Feuerwehren, Gerätschaften bringen und abholen, die im Bobinger Gerätehaus gereinigt, geprüft und wieder einsatzklar gemacht werden. Für den auch von außen begehbaren Raum, besitzen die anderen Wehren einen Schlüssel. Dies hat den Vorteil, dass kein Personal der FFB vor Ort sein muss, wenn Material gebracht oder abgeholt wird.

Schlauchpflege und Schlauchturm

In der modernen halbautomatischen Schlauchpflegeanlage werden sämtliche genormte Feuerwehrschläuche gereinigt und geprüft. Die Trocknung der Schläuche findet im 25 Meter hohen Vollturm statt. Der Schlauchturm dient auch als Übungsturm zum Anleitern. Auch die Schläuche der Stadtteilfeuerwehren und der Nachbarfeuerwehren werden hier gepflegt.

Panoramen vom Schlauchturm:

Zoom - Panorama

 

 

Waschhalle

Im Anschluss an die Fahrzeughalle befindet sich die Waschhalle. Diese wurde mit zwei Toren als Durchfahr-Waschhalle konzipiert. Die Fahrzeuge können von der Rückseite in die Waschhalle einfahren und an der Vorderseite ausfahren. Dies reduziert den Rangieraufwand, vor allem beim Einsatz von mehreren Fahrzeugen, erheblich. Dadurch ergeben sich Vorteile wie eine schnellere Wiederherstellung der Einsatzfähigkeit und ein geringeres Unfallrisiko. In der Waschhalle können die Fahrzeuge u. a. mittels Dampfstrahler gereinigt, und die Löschwassertanks der Löschfahrzeuge befüllt werden.

 

 

Werkstätten und Lagerraum

In der Werkstatt steht den Gerätewarten unter anderem eine Scherenhubbühne zur Verfügung, mit der zum Beispiel Wartungsarbeiten an der Tragkraftspritze vorgenommen werden. Der Lagerraum bietet nun ausreichend Platz. Das Material und die gelagerten Gerätschaften können auf kurzem Weg zu den Fahrzeugen gebracht werden.

Haustechnik

Im Haustechnikraum befinden sich die umfangreichen Anlagen, die zum Unterhalt eines Feuerwehrgerätehauses in dieser Größenordnung notwendig sind.

Lehrsaal

Der Lehrsaal im 1. Stock bietet je nach Bestuhlung zwischen 30 und 100 Personen Platz. Hier werden Theorie-Unterrichte im Rahmen von verschiedenen Lehrgängen, wie zum Beispiel Truppmann-, Truppführer- oder Sprechfunkerausbildungen durchgeführt.

Kommandantenbüro
Vorstandsbüro

Büros

In zwei verschiedenen Büros haben Kommandant und Vorstand die Möglichkeit, ihre Unterlagen aufzubewahren und schriftliche Arbeiten zu erledigen.

Bereitschaftsraum

Im gemütlich eingerichteten Bereitschaftsraum, dem eine kleine Küche angegliedert ist, finden bis zu 40 Personen Platz, um sich nach längeren Einsätzen zu erholen und zu stärken. Außerdem dient dieser Raum auch der Pflege der Feuerwehrkameradschaft.

Jugendraum

Die Bobinger Wehr hat in ihren Reihen eine stattliche Anzahl von Jugendlichen. Die Feuerwehranwärter können in ihrem Jugendraum auch eigenen Interessen nachgehen.

Nach oben